I am Blackbox

Werkwoche 2016, Workshop mit Andreas Muxel.

Prototyping mal ganz analog: mit Papier, Stift und Schere wurden Gebrauchsgegenstände unter die Lupe genommen. Im Fokus stand dabei die Frage, welche Form der „Intelligenz“ jeweils wünschenswert wäre, damit diese Gegenstände uns den Alltag erleichtern. In Teams wurden verschiedene Szenarien im häuslichen Umfeld analysiert und unterschiedliche Formen des „Internet of Things“ erarbeitet. Die Workshopteilnehmer brachten durch ihre heterogene Zusammensetzung (Kommunikationsdesign, Interaktive Medien, Bachelor- und Masterstudenten) dabei vielseitige Ansätze zur Anwendung.

zurück zur Blog-Übersicht